Energieberatung für Wohngebäude

Wenn der Bauantrag für Ihr Gebäude vor dem 01.01.2002 erteilt worden ist, die Gebäudehülle danach nicht aufgrund späterer Baugenehmigungen zu mehr als 50% durch Anbau oder Aufstockung verändert wurde und über 50 % der  Gebäudefläche zu Wohnzwecken genutzt werden, wird eine Energiesparberatung, der sogenannte Sanierungsfahrplan, durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Ausgenommen sind  Wohngebäude, die in den letzten vier Jahren Gegenstand einer geförderten Beratung nach dieser Förderrichtlinie des Bundes waren, ohne dass sich der Eigentümer geändert hat.

Die Förderung kan in Anspruch genommen werden von:
  • Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Nießbrauchsberechtigte
  • Mieter und Pächter

Der Zuschussbetrag beläuft sich bei 1-2 Familienhäusern auf 800,- €, bei Mehrfamilienhäusern auf bis zu 1.100,- €.

Im Rahmen der Energiesparberatung werden die kompletten Gebäudedaten erfasst und der momentane Energiebedarf ermittelt. Auf dieser Basis werden verschiedene Modernisierungsmaßnahmen aufgezeigt und im Hinblick auf ihre energetische Effizienz und die Investitionskosten Kosten bewertet und gegenübergestellt. Dabei wird die mögliche Reihenfolge von Sanierungen dargelegt, so dass eine energetische Modernisierung über einen Zeitraum von mehreren Jahren geplant werden kann. Mögliche finanzielle Fördermöglichkeiten werden ebenfalls berücksichtigt. Damit bietet dieses Verfahren die Ausgangsposition  für die energetische Sanierung Ihres Gebäudes. Die Ergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst, dem sogenannten Sanierungsfahrplan.

Es besteht keinerlei Verpflichtung zur Umsetzung der aufgezeigten Maßnahmen. Durch die finanzielle Förderung der Energieberatung soll erreicht werden, dass der Gebäudeeigentümer ein Gefühl für die möglichen Kosten einer energetischen Sanierung bekommt, einen Überblick über alternative Möglichkeiten einzelner Maßnahmen erhält und aufgezeigt bekommt, dass es in vielen Fällen mittelfristig mitunter günstiger ist, energetisch hochwertiger zu sanieren.


Weitere Vorteile einer durch das BAFA geförderten Energieberatung:

  • Die im Zuge der Datenaufnahme ermittelten Bauteilwerte und Daten der Anlagentechnik können automatisch für die  Erstellung eines bedarfsorientierten Energieausweises genutzt werden, so dass wir diesen kostenlos mitliefern können.
  • Zur Gewährung einiger KfK-Mittel müssen durchgeführte Sanierungsmaßnahmen durch einen Energieberater bewertet und testiert werden. Auch hierfür ist es in der Regel notwendig, die alte Bausubstanz im Vorfeld aufgenommen zu haben.
  • Weiterhin bieten wir Ihnen im Nachhinein einer geförderten Energieberatung an, die von Ihnen angeforderten Angebote einzelner Gewerke kostenlos zu checken.
 

Die Inanspruchnahme einer BAFA Vor-Ort-Beratung macht immer dann Sinn, wenn Sie mittelfristig gesehen, mehrere Sanierungsmaßnahmen an Ihrem Objekt durchführen möchten um dadurch Ihre Energiekosten in den nächsten Jahren überschaubar zu halten bzw. relevant zu senken.


Wir bieten die BAFA geförderte Vor-Ort Energieberatung in Scharbeutz, rund um Lübeck, in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern an.



Energiecheck